Nachhaltig Reisen in Hessen: “Move for climate” – Bewegen und dabei Gutes tun | Die Sonne Frankenberg

“Deutschland neu entdecken” – das war für viele in den letzten beiden Jahren aufgrund der Pandemie gezwungenermaßen angesagt. Der ein oder andere hat in dieser Zeit sein persönliches Reiseverhalten hinterfragt, das Thema “nachhaltig Reisen” hat verstärkt Interesse geweckt und Zuspruch gefunden.
Insbesondere Hessen bietet für den Urlaub in der eigenen Heimat eine große Vielfalt – beispielsweise die Weinregion Rheingau (Rheingau elektrisch entdecken) und Städte wie Marburg, Wetzlar, Kassel oder durchaus die Finanzmetropole Frankfurt mit dem angrenzenden Taunus (auf dem Feldberg mit Helikopter).

Gerne übersehen und unterschätzt werden Regionen wie der Kreis Waldeck-Frankenberg. Hier befindet sich das Hotel “Die Sonne Frankenberg”. Thomas Langenstedt hat uns einen Einblick in das Haus gegeben und den sogenannten “Explorer Pass” vorgestellt.

Thomas Langenstedt, Teamleiter Marketing & Vertrieb bei “Die Sonne” Frankenberg

“Mein Name ist Thomas Langenstedt, ich bin im Hotel “Die Sonne Frankenberg” im wunderschönen nordhessischen Frankenberg Teamleiter im Vertrieb und Marketing.
Zu meinen Verantwortlichkeiten zählt die Vermarktung unseres Hotels, aber auch der Betriebe, die wir hier in der Region haben.
Das Hotel liegt im Herzen der Altstadt von Frankenberg, direkt neben dem zehntürmigen Rathaus. Es ist eine Kombination aus sechs historischen Gebäuden, die miteinander verbunden sind.
Wir bieten unseren Gästen insgesamt 62 Hotelzimmer und Suiten, teilweise im Fachwerkstil. Neben unserem Restaurant “Die Sonnenstuben” gibt es ein Sterne-Restaurant, das “Philipp Soldan”.
Ein wunderschöner Spa-Bereich auf tausend Quadratmetern und unsere Philippo Lounge, wo sich unsere Gäste gerne zurückziehen können runden das Angebot ab.”

Sie haben für die Gäste der “Sonne Frankenberg” den sogenannten “Explorer Pass” eingeführt. Was genau steckt dahinter?

Unser Hotel legt sehr viel Wert auf das Thema Nachhaltigkeit, so arbeiten wir sehr stark mit regionalen und lokalen Partnern zusammen. Das möchten wir auch bei unseren Gästeerlebnissen darstellen.
Genau deswegen haben wir den Explorer Pass eingeführt. Der Explorer Pass bietet unseren Gästen, die aktiv in der Umgebung des Hotels sind, zum Beispiel durch Wandern oder durch Biken, die Möglichkeit, entsprechende Punkte zu sammeln. Diese Punkte werden letztendlich von uns in Bäume umgewandelt. Dabei gibt es einen Schlüssel zur Unterscheidung – je nachdem, ob man wandert oder Fahrrad fährt, sammelt man entsprechend eine unterschiedliche Anzahl an Bäumen. Die Bäume werden in regionalen, nationalen oder europäischen Wäldern gepflanzt.

Haben Sie vielleicht Beispiele für solche Aktivitäten?

Da wäre zum Beispiel unsere Radtour entlang der Eder, hin zum Edersee, diese Route ist sehr beliebt.
Oder auch eine Wanderung im Naturpark Kellerwald, der nicht weit von unserem Hotel gelegen ist.

Radfahren rund um Frankenberg

Die letzten beiden Jahre, in denen alles anders war, machen es schwer, Aussagen zu touristischen Verhalten oder allgemein zu Reise-Trends zu treffen.
Merken Sie trotzdem in irgendeiner Form, dass es ein steigendes Interesse am Thema “nachhaltig reisen” gibt?

Ja, ich glaube, in den letzten beiden Jahren haben die Deutschen wieder Deutschland kennen und lieben gelernt. Sie entdecken die schönen Ecken neu und auch immer wieder Neues in vielleicht schon bekannten Ecken. Das kommt Regionen wie unserer natürlich sehr zugute.
Wir sind sehr gut zu erreichen, zum Beispiel aus dem Rhein-Main-Gebiet in circa anderthalb bis zwei Stunden. Das gibt den Gästen unseres Hotels die Möglichkeit, hier wunderbare Aufenthalte zwischen drei bis fünf Tagen durchzuführen. 

Für elektrisch anreisende Gäste, die mit E-Fahrzeug oder mit dem E-Bike anreisen, gibt es vor Ort beim Hotel “Die Sonne Frankenberg” auch Lademöglichkeiten.
Wie sind da Ihre Erfahrungen aus den letzten Monaten – hat es zugenommen, dass Gäste das wirklich in Anspruch nehmen und elektrisch anreisen?

Das Thema Elektromobilität ist im Kommen und wir merken immer mehr, dass unsere Gäste mit dem E-Auto anreisen. Deswegen haben wir uns auch ganz bewusst dazu entschieden, unsere E-Ladeinfrastruktur auszubauen. Wir haben aktuell insgesamt sechs Ladestationen für die Gäste.
Das heißt, man findet immer die Möglichkeit, sein E-Auto bei uns aufzuladen und dann für die Touren im Ederbergland oder im Kellerwald entsprechend vorzubereiten. Aber auch das Thema E-Bikes ist ein ganz großes Thema. Viele Gäste, die vielleicht noch nicht mit dem E-Auto anreisen, kommen mit dem Fahrrad in unsere Region und haben dann ihre E-Bikes dabei. Wir sind entsprechend ausgerüstet, dass wir auch die E-Bikes bei uns im Hotel laden können.

Wir haben verschiedene Routen für unsere Gäste ausgearbeitet, unter anderem auch im Explorer Pass, den wir vorhin schon angesprochen haben. Und damit unsere Gäste auch ihre Touren wunderbar durchführen können, gibt es bei uns zum Beispiel vom Haus einen “Biker Rucksack”, gefüllt mit allerlei Leckereien und Getränken. So kann man auch durchaus eine längere Tour machen. Wenn man unser Angebot mit der MeineCardPlus nutzt, kann man dann sogar kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück ins Hotel kommen.

Tesla mieten in Frankfurt, Wochenend-Ausflug nach Waldeck-Frankenberg
Email senden

Das waren ja schon direkt einige Pluspunkte. Was macht die Region rund um Frankenberg denn so attraktiv für einen Urlaub oder einen Kurztrip am Wochenende?

Ich glaube, es ist ganz klar die Lage, wir liegen in der Mitte von Deutschland und sind daher von vielen Metropolregionen, unter anderem auch aus der Region Köln/Düsseldorf, in ungefähr zwei Stunden zu erreichen. Das macht es unseren Gästen sehr einfach anzureisen. Aber auch diese Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten, die muss man einfach erleben.

Ich habe eben schon den Kellerwald angesprochen. Der Kellerwald ist einer der größten Buchenwälder, die es in Deutschland noch gibt. Das ist ein zusammenhängendes Naturschutzgebiet, das unsere Gäste erkunden können. Die Eder-Talsperre und den Edersee darf man natürlich nicht vergessen. Als Wandertipp ist der Urwaldsteig zu empfehlen, das sind 68 Kilometer rund um den Edersee, die man erwandern kann.
Sie sehen, es gibt sehr, sehr viel zu entdecken, nicht nur Natur, sondern auch Kultur und Kulinarik.

Hotel Die Sonne Frankenberg

Vielfältige Aktivitäten in und rund um Waldeck-Frankenberg – Wandern, Mountainbike-Touren, Ausfahrten im Oldtimer…

Copyright der Bilder in diesem Beitrag: Die Sonne Frankenberg

Kontakt zum Hotel
“Die Sonne Frankenberg”

Hotel Die Sonne Frankenberg
Marktplatz 2-4
35066 Frankenberg (Eder)
Tel.: +49 (0) 64 51 / 750-0
Email: info@sonne-frankenberg.de

zur Website von “Die Sonne Frankenberg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Close