Search

Wein und Kultur über den Dächern von Eltville mit Ulrich Bachmann

Wir sind zu Besuch bei „Bachmanns Wein und Kultur“. Genauer gesagt treffen wir Ulrich Bachmann „über den Dächern von Eltville“.

Wir machen das Ganze inzwischen seit 2004. Von Anfang an bestand der Gedanke, Wein und Kultur zusammenzubringen.

Ulrich Bachmann

„Wir haben die Location „Über den Dächern von Eltville“ genannt, weil man von der Dachterrasse aus und aus dem Gebäude heraus auf und über die benachbarten Dächer gucken kann. Es ist nicht besonders hoch, aber wenn man nach draußen geht, gelangt man auf die große Dachterrasse, die einfach etwas Besonderes ist und auf der wir auch Veranstaltungen machen könnten.

Diese Location betreiben wir seit 2012. Vorher waren wir im Eltvinum, das wir selber aufgebaut haben mit Restaurant, Vinothek und Hotel. Da ich damals noch hauptberuflich an anderer Stelle tätig war, wurde mir das allerdings irgendwann zu viel. Das Ganze ist hervorgegangen aus der Eltviller Vinothek, einem Weinladen mit Produkten ausschließlich aus Eltville und seinen Ortsteilen. Das Konzept hat Besuchern, aber auch den Ortsansässigen die Möglichkeit gegeben, Weine unterschiedlicher Anbieter an einem einzelnen Ort zu probieren, ohne gleich mehrere Winzer abklappern zu müssen. Oftmals haben die Leute beim Winzer direkt ja ein Gefühl von Druck, gleich kaufen zu „müssen“. Bei uns gab es dann die Möglichkeit, sich Pakete mit Weinen unterschiedlicher Weingüter zusammenzustellen oder auch nur die einzelne Flasche für den Abend zu kaufen.

Wir machen das Ganze inzwischen seit 2004. Von Anfang an bestand der Gedanke, Wein und Kultur zusammenzubringen. Im ersten Obergeschoss hatten wir einen Veranstaltungsraum für knapp 60 Personen. In den Pausen sind die Leute nach unten gegangen, wo ich dann eine originelle Weinprobe durchführte. Das mache ich heute noch so. Heißt, bei einer musikalischen Veranstaltung können die Besucher ein wenig quatschen, dann schenke ich Weine aus, erzähle etwas dazu. Anschließend können sie sich weiter unterhalten und später gibt es den zweiten Wein. So dauert eine Pause ca. eine halbe Stunde und dann folgt der zweite Teil des Konzertes.

Wir machen im Jahr ungefähr 40 bis 45 öffentliche Veranstaltungen plus gebuchte Weinproben. Durch Corona sah das im letzten Jahr natürlich etwas anders aus. Ich bin selber immer als Akteur bei den Veranstaltungen dabei und moderiere sie. Bei Lesungen und Podiumsdiskussionen bin ich quasi „Talk-Master“.“

„Konzerte mit verschiedenen Musikrichtungen sind das Eine, was wir machen. Wir bespielen nicht nur unsere eigene Location, sondern auch externe Locations, etwa die Kurfürstliche Burg, wo wir auch Zugang zu einem Konzertflügel haben.

Außerdem führen wir Lesungen mit anschließender Fragerunde und Diskussionen, Krimiabende, themenbezogene Veranstaltungen und auch kulinarische Abende wie „Käse + Wein“ oder „Pralinen+ Wein“ durch. Gebuchte Weinproben selbstverständlich auch – das machen zum Beispiel oft Paare, Vierer-Gruppen wie Familien, wenn etwa die erwachsenen Kinder ihren Eltern eine solche Weinprobe geschenkt haben, oder auch größere Gruppen. Was auch öfter vorkommt sind Junggesellenabschiede, bei denen die Weinprobe ein Programmpunkt ist.

Vereinsabende gibt es auch gelegentlich, zum Beispiel von den Eltviller Rosenfreunden (Link zum Beitrag). Das sind dann Vereine, mit denen wir kooperieren.

Einmal war sogar der WDR extra von Köln aus angereist, um hier die Sendung „Der Vorkoster“ mit Björn Freitag zu drehen. Es ging dabei um Tomaten und Tomatensauce. Eltville hat ja eine italienische Partnerstadt (Passignano), da passte das gut und wir haben auf der Dachterrasse bei strahlendem Sonnenschein gedreht (https://www1.wdr.de/fernsehen/der-vorkoster/sendungen/vk-tomaten-100.html).“

Kann man die Location „Über den Dächern von Eltville“ für Events mieten?

„Nein, Vermietung machen wir nicht. Meist hat man damit zu viel organisatorischen Aufwand, Personalbedarf und hinterher ein Schlachtfeld. Außerdem haben wir gar nicht den Platz, um die Leute für solche Events wie Geburtstage oder Ähnliches alle unterzubringen. Die Leute wollen ja auch essen, dann muss ein Buffet aufgebaut werden usw. Die Location ist einfach nicht groß0 genug, als dass sich das rechnet.“

Welchen Wein empfehlen Sie?

„Das kann ich so einfach gar nicht beantworten. Wir sind ja wie gesagt aus der Eltviller Vinothek hervorgegangen. Die Grundidee war es, für alle Eltviller Winzer und Weine offen zu sein. So hatten wir über 20 Weingüter, die zum großen Teil heute noch dabei sind. Wir vertreten diese Weingüter und ihre Weine. Wenn ich öffentlich sagen würde, welcher Wein meiner Meinung nach der Beste ist – das wäre nicht fair den anderen gegenüber.

Im persönlichen Beratungsgespräch mit einem Kunden erfahre ich, was er oder sie für Vorlieben hat. Dann kann ich natürlich gut abschätzen, welche Weine ich zum Probieren anbieten kann. Wenn mich ein Kunde dann direkt fragt, welchen der vorgestellten Weine ich besonders mag, kann ich ihm beispielsweise sagen, dass ich gerade diesen oder jenen Wein toll finde. Tatsächlich ändert sich das aber auch ständig, denn ich probiere immer wieder neue, auch ungewöhnliche Weine. Erst vor kurzem habe ich zum Beispiel einen Wein aus Kansas in den USA gehabt. Bei der Weinszene aus den USA kennt man eigentlich nur Kalifornien oder vielleicht noch New York. Dass es Weine aus Kansas gibt, habe auch ich erst erfahren dürfen – und er hat sogar richtig geschmeckt!“

Geschichten rund um Wein und Winzer – Wein Erlebnisse schaffen

„Wir machen übrigens öfters Weinverkostungen mit exotischen Weinen, aus Nordamerika zum Beispiel aus Michigan, Ontario und British Columbia. Das exotischste Land bei einer dieser Veranstaltungen war Simbabwe, das war auch logistisch ein Abenteuer. Weine aus Belgien, den Niederlanden, Polen, Dänemark – ich probiere wie gesagt immer wieder Neues aus, das ist mir sehr wichtig. Nicht nur, damit ich beim Wein-Wissen und neuen Dingen immer up-to-date bleibe, sondern mich auch generell in der internationalen Weinwelt auskenne. Ich habe jahrelang neben einem Winzer gewohnt, wir haben immer Weine ausgetauscht. Er kannte sich weinmäßig gut aus, aber nicht in der „Welt der Weine“. Seine eigenen Produkte und sein Wissen darüber waren sehr gut, doch der Blick über den Tellerrand fehlte.

Ich rede bei Veranstaltungen und Weinproben meistens nicht über Themen wie Böden, Einfluss auf den Geschmack und diese Dinge – ich erzähle Geschichten – eher im Sinne von Anekdoten, sondern vielmehr Geschichten, die Wissen vermitteln und dabei die Gäste unterhalten. Über Wein kann ich endlos sprechen, es ist einfach ein spannendes Thema, wenn man es lebendig rüberbringt. Die Besucherinnen und Besucher wollen ein Weinerlebnis – genau das bieten wir Ihnen.“

Kontakt

Bachmanns Wein+Kultur   
Über den Dächern von Eltville

Postfach 1327
65333 Eltville
Tel.: 0172 – 6642019

Zur Website
Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
100places.net © Copyright 2020. All rights reserved.
Close