Search

5 Tools für einen gesunden Alltag im Büro oder Home Office (in Kooperation mit NEVIO® – Mein gesundes Büro)

Ich kann leider mit einer Stunde Fitnessstudio am Abend nicht 8 oder 10 Stunden Sitzen ausgleichen. Das ist wie beim Essen und Trinken auch: ich kann nicht den ganzen Tag nichts trinken, nichts essen und dann nur am Abend essen.

Michael Herbst, NEVIO // mein-gesundes-buero.de

Podcast anhören: Interview mit Michael Herbst von NEVIO® zum Thema „Das gesunde Büro und Employer Branding“

Podcast: Interview mit Michael Herbst von NEVIO®

Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber und das gesamte Thema Employer Branding hängen untrennbar zusammen mit dem Wohlfühlen am Arbeitsplatz. Dazu zählen neben der gesunden Arbeitsplatzgestaltung auch Aspekte wie Möglichkeiten für Bewegung und (aktive) Pausen und Auszeiten. Ein Interview mit Michael Herbst von NEVIO aus Siegen. Er hat das Interview zum Teil dynamisch (gehend) auf dem Laufbandschreibtisch via ZOOM geführt.

UPDATE MAI 2021: Crowdfunding für den QuitSit startet

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com zu laden.

Inhalt laden

Direkt zur Kickstarter Kampagne: http://kck.st/3gTe0ec

5 Produkte, die der Gesundheit am Arbeitsplatz gut tun

Copyright: NEVIO www.mein-gesundes-buero.de

#1 – Der Sitzball

Dynamisches Sitzen ist ein erster Schritt zum „aktiven Bürojob“. Dafür eignet sich ein Sitzball besonders gut. Vor einiger Zeit wurde er noch gerne belächelt als Sitzgelegenheit für Leute mit Rückenleiden und schwangere Kolleginnen. Heute erfreuen sich auch immer mehr Männer an der Möglichkeit, etwas Bewegung in den Bürojob zu bringen und den Rücken vor gekrümmter Sitzhaltung im Drehstuhl zu bewahren.

2013 wurde im SPIEGEL (Link) der Sitzball als ungeeignet für den dauerhaften Einsatz im Büro bezeichnet. Wir berücksichtigen ihn hier aber trotzdem, denn ein gesunder Arbeitsplatz entsteht durch die Abwechslung bei der körperlichen Belastung.

Übrigens: Ein wirklich guter, ergonomischer Bürostuhl ist natürlich ebenfalls sinnvoll, etwa um ein Zurücklehnen und Strecken zu ermöglichen – zum Beispiel beim Telefonieren.

Copyright Foto: NEVIO® www.mein-gesundes-buero.de

#2 – Das Gymba Active Board

Oft denkt man beim ergonomischen Arbeitsplatz als erstes an den höhenverstellbaren Schreibtisch und Arbeiten im Stehen. Aber Achtung: Lange stehend arbeiten kann – genau wie auf Dauer sitzend – ungesund werden. Das Stehen lässt sich beispielsweise aktiver gestalten mit einer gelenkschonenden Anti-Ermüdungsmatte. Noch mehr Bewegung ermöglicht das abgebildete Gymba Active Board. Hiermit lässt sich die Bewegung durch „Laufen“ im Stehen simulieren.Der Blutfluss wird angeregt und die Konzentration gesteigert.

Copyright Foto: NEVIO® www.mein-gesundes-buero.de

#3 – Die Blackroll in allen Variationen

Die Blackroll – nicht nur das bekannte Original – ist für eine kurze Runde „Ausrollen“ neben dem Einsatz im Fitnessstudio auch im Büro ein sinnvoller Helfer. Verschiedene Übungen für den gesamten Körper können in bereits 5-10 Minuten Wunder bewirken.

Alternativ zur großen Rolle kann die Variante in Form des kleinen Massage-Balls morgens in die Handtasche gepackt und nach Feierabend wieder mitgenommen werden oder in der Schublade im Schreibtisch verschwinden.

Copyright Foto: NEVIO® www.mein-gesundes-buero.de

#4 – Das Smartphone mit Timer-Funktion

Das vierte Produkt hat heute nahezu jeder in der Tasche oder sogar permanent greifbar – das Smartphone. Oft vergessen wir im Berufsalltag, kurze Pausen einzulegen oder etwas zu trinken. Ein erwachsener Mann, der über 2 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen sollte, kann das locker erreichen, wenn er an einem 8-Stunden-Arbeitstag zu jeder vollen Stunde ein Glas Wasser mit 250ml trinkt. Ein Wecker für die volle Stunde erinnert daran und lässt sich mit dem Gang in die Küche kombinieren. Die „perfekte Stunde“ teilt sich laut der Experten von NEVIO® übrigens in 30 Minuten aktives Sitzen, 15 Minuten dynamisches Stehen und 15 Minuten Gehen auf.

#5 – Für vollen Einsatz am gesunden Arbeitsplatz ist der Laufbandschreibtisch

Sitzen, Stehen, Gehen, Laufen – der regelmäßige Wechsel ist entscheidend, besonders bei Bürojobs ohne viel Abwechslung durch Meetings oder Außer-Haus-Termine. Mit einem Laufbandschreibtisch wird die Arbeit aktiv gestaltet. Wie der Name schon beschreibt, handelt es sich um eine Kombination aus Schreibtisch und Laufband. Telefonieren und gleichzeitig gehen, das klappt perfekt und ohne störende Geräusche. Es braucht nur eine kurze Eingewöhnungszeit und man kann mühelos gehen und dabei Emails tippen. Eine Investition, die sich langfristig bezahlt macht.

Copyright Foto: NEVIO® www.mein-gesundes-buero.de

10.000 Schritte täglich – wie aktives Arbeiten das Ziel erreichbar macht

Die berühmten, oft erwähnten „10.000 Schritte“ im normalen Berufsalltag unterzubringen erscheint oftmals unmöglich. Unsere Bürowelt verändert sich jedoch in den letzten Jahren zunehmend und Büros werden nicht nur optisch ansprechender, sondern auch abwechslungsreicher und bewusst „gesünder“ gestaltet. „Interne Co-Working Bereiche“ mit Stehtischen, Loungemöbeln oder „Telefonboxen“ beispielsweise bringen ein bisschen Abwechslung in den Arbeitsalltag. Der Weg vom eigenen, festen Schreibtisch in den anderen Arbeitsbereich liefert dann auch gleich die nächsten Schritte auf dem persönlichen Schrittekonto.

Zusammen mit NEVIO hatten wir in der Vergangenheit unter anderem diesen Social Media Clip über die Funktionsweise des Laufbandschreibtisches gedreht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontakt zu NEVIO:

NEVIO Healthcare GmbH

Markt 5 -57072 Siegen

 T: + 49 (0) 271 303 85 245

 sales@mein-gesundes-buero.de

www.meingesundes-buero.de

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
100places.net © Copyright 2020. All rights reserved.
Close